Wichtige Infos

Unser mobiles Puppentheater
für Klein

und Groß!

 

Maße: 120 cm breit
100 cm tief, 250 cm hoch,

vom Strom unabhängig oder 1 x 220 Volt 

Aufbau: +/-  45 Minuten
Abbau: +/-  30 Minuten           Abb.: Großes Theater 160 cm breit

 

In diesem platzsparenden Puppentheater, mit eigenem Sound für bis zu 150 Personen und eigenem Licht, spielen wir Hand- und Klappmaulpuppentheater. (Bsp.: Kasperlfiguren / "Muppets")


Die Spielhöhe der Puppen ist nur zwischen 130 cm und 160 cm,
was bedeutet, dass die Kinder den Puppen näher sind.
Der Blickwinkel ist auch weniger steil in den vorderen Reihen.

 

Natürlich spielen wir auch das allen bekannte "Kasperltheater". Allerdings hat unser Kasperl meist nicht den Seppel an seiner Seite, sondern das tolle Krokodilmädchen Linda, mittlerweile der heimliche Star und Liebling unseres Publikums!

 

Unsere Stücke sind für Kinder ab ca. 4 Jahren geeignet,

sind aber auch für Erwachsene unterhaltsam,

die gerne zwischen den Zeilen... hören.

 

Ohne dem kurzen Vor- und Nachspiel dauern

die Stücke zwischen 30 bis max. 45 Minuten.


We also play our pieces in english!

Nous jouons aussi nos morceaux en francais!

 

Noch ein Tipp für Eltern der ganz Kleinen:
Es zeigt sich oft, dass die meisten Kinder unter 4 Jahren der Handlung noch nicht so gut folgen können und nach kurzer
Zeit unruhig werden. Deswegen ist es immer
gut, wenn auch Mama und/oder Papa in der Nähe sitzen.

 

Unsere Stücke können bei Kindern die soziale Kompetenz

fördern und Lösungen beim Umgang mit Konflikten aufzeigen.

 

99% unserer Puppen sind unsere eigenen Schöpfungen,
darunter aber auch den Kindern bekannte Figuren,
wie z.B. Darth Vader oder Feuerwehrmann Sam.

 

Wir bieten mit unserem professionellen Puppentheater eine tolle, zeitgemäße, originelle und kurzweilige Unterhaltung.

Also... feinste "Puppet-Reality" in 1Mio.K,
live und dabei noch herrlich interaktiv!

Unsere Kulissen

Unsere Stücke

Der Ring der

 

Prinzessin

 

Seppel ist ganz aufgeregt: Der Räuber hat ihm einen Ring gestohlen!
Den Ring seiner besten Freundin, der Prinzessin.

Sie hat dem Seppel den Ring gegeben, damit der ihn zu seinem Onkel bringen kann, der ihn reparieren sollte.

Zum Glück kommt der Kasperl dem Seppel zur Hilfe, den Ring vom Räuber zurück zu holen. Dabei trifft der auf einen lustigen Polizisten, die mutige Linda und eine schöne Hexe. Und bald schon kann der Kasperl nicht mehr helfen… denn er wird von der Hexe in einen winzigen Hasen verhext!

 

Eine Geschichte über Freundschaft und

wie man gemeinsam oft viel stärker ist.

Hexenweihnacht

(Tolle Weihnachtsgeschichte mit Musical-Elementen)

 

Die Hexe ist traurig. Wenn alle Weihnachten feiern und lustig beisammen sind, dann ist sie allein. Und was macht sie dieses Weihnachten?
Sie macht sich einen Spaß da-raus, alle anderen beim feiern zu stören. Das bekommt auch der Kasperl zu spüren, weil die Hexe alle Geschenke wegnimmt. Und mehr noch: Die Hexe spielt ihnen einen bösen Streich und will sich mit einem verhexten Kasperl  ihren Hexenpunsch zu Weihnachten versüßen. Allerdings hat sie nicht mit der taffen Linda und dem kleinen Wuff gerechnet… von denen sie an diesem Abend noch Besuch bekommt

 

Eine Weihnachtsgeschichte über das Verzeihen können, auch, wenn jemand ziemlich böse war.

Der verhexte Pilz

 

Erst muß das Kasperl seinen Hund suchen und dann auch noch ein paar Pilze für seine Freundin, die Gretel. Und was findet er bei seiner Pilzsuche? Die Prinzessin!

Ganz allein, im Wald, … und sie ist verzaubert worden, von einer Hexe! Natürlich will der Kasperl ihr helfen und sie von dem Hexenzauber befreien.

Aber dafür braucht er ganz viel Mut und einen ordentlichen Zauberbesen. Und so einen hat nur die Hexe!

 

Eine Geschichte über Angst und dass man sie nicht

so viel haben muss,... wenn man genau hinschaut.

 

Süsses oder Saures

 

Der Kasperl will Halloween feiern und testet, als Geist verkleidet, wie schreckhaft seine Oma ist. Aber auch der Räuber nutzt den Abend der Gespenster, um nicht nur Kasperls Oma zu erschrecken, sondern ihr und den Nach-barn alle Leckereien zu räubern, die man in vielen Häusern für die vielen Kinder zurecht gelegt hat. Doch bald hat er nicht nur richtig Ärger
mit Kasperl, seinem Hund Wuff und einem Polizisten, sondern auch mit einem echten Gespenst, das sich eigentlich auch auf die vielen Leckerlis gefreut hat.

 

Eine Geschichte die zeigen soll, dass man sich zwar schlecht benehmen kann, aber auch irgendwann jemand kommt, der einem das nicht durchgehen lässt.